Interview mit Patrick Bucheli, Conference Chair

 

Patrick, was sind aktuell die grössten Herausforderungen für Product Owners?
Product Owner ist eine äusserst spannende und vielseitige Rolle, entsprechend gibt es eine grosse Anzahl an Herausforderungen. Eine ist sicherlich das richtige Schneiden von User Stories. Es ist sehr hilfreich, hier zu beginnen und genügend Zeit mit dem Dev-Team für die Refinements einzuplanen.

Eine weitere Herausforderung ist das Managen eines grossen Backlogs. Dies ist enorm zeitintensiv und wird häufig unterschätzt. Zudem ist es nicht ohne, die Balance zwischen Enablers, Compliance, Security & Nutzerbedürfnissen zu finden. Um sämtliche Stakeholder abzuholen ist viel Feingefühl gefragt.

Der fehlende Direktkontakt mit den Endnutzern stellt ebenfalls eine Herausforderung dar. Häufig ist die Kommunikationskette lang bis sehr lang. Diese sollte jedoch so direkt wie möglich gestaltet sein, um die Bedürfnisse der Endnutzer wirklich zu verstehen und entsprechend Lösungen im Produkt anbieten zu können.

 

Welchen Mehrwert hat die PORE Konferenz für Product Owners und Requirement Engineers?

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, Lösungen & Problemstellungen von renommierten Unternehmen zu hören und die Learnings in den Berufsalltag zu integrieren. Das wir voneinander lernen und nicht alle die gleichen Fehler machen müssen, ist den Mitgliedern des Conference Boards ein grosses Anliegen. Das Networking mit anderen PO’s und RE’s in den Pausen bietet zudem die Chance zum direkten Austausch über individuelle Themen.

 

Wie profitieren Personen aus verwandten Rollen von der Konferenz? (zB Business Analysten und Projektleiter)

Die Frage ist nicht in welchen Rollen wir unterwegs sind, hiervon müssen wir uns unbedingt lösen. Wichtig ist, welche Aufgaben wir in unserem Berufsalltag ausüben, um der Verwirrung von neuen Frameworks entgegenzuwirken.

Die wirklich relevante Frage lautet: Bin ich an der Gestaltung eines Produktes beteiligt? Wenn ja, bietet die Konferenz die perfekte Gelegenheit, um den eigenen Horizont zu erweitern. Von Anderen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen, bietet allen interessierten einen enormen Mehrwert.

 

Auf was freust du dich am meisten?
Auf ein unglaublich vielseitiges Programm und angeregte Diskussionen mit den Teilnehmenden, sowie darauf, selbst Erfahrungen mit anderen auszutauschen. Entsprechend würde es mich natürlich sehr freuen in so viele Gespräche wie möglich involviert zu sein.